Nach EMDR

Moin@all an Deck!

So fange ich normalerweise an.

Da war das Verbrechen Münster aber noch nicht entdeckt. Jetzt bleibt mir das im Halse stecken. Ich muss einiges hier überarbeiten, weil nach Münster ist nichts mehr wie vorher. Allen ist das Problem bewusst, da aber Täter in allen Schichten, auf jeder Ebene sitzen, seit Jahrhunderten übrigens, geschieht nichts wirklich säuberndes. Das zu ändern ist meine Motivation.

Es hat etwas länger gedauert, aber nun bin ich auf dem Weg der Besserung und das verdanke ich u.a. auch meiner neuen EMDR-Therapie. In den nächsten Tagen werde ich dazu etwas mehr erzählen. Auch habe ich vor, kleine Wochenspiegelungen als Videos zu erstellen. Es passiert so viel Ungutes für Menschen mit Traumata nach sex. Gewalt in der Kindheit.

Gerade habe ich in der FAZ gelesen, dass fast jede/r Beruf zur Gutachterbefähigung ausreicht.

Apropos ausreicht. Es reicht mir: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/gutachter-an-familiengerichten-da-ist-schlechter-rat-teuer-11957100-p2.html

Ich bitte inständig um Entschuldigung, wenn ich nicht immer sofort antworte, seid also bitte etwas liebevoll nachsichtig im Umgang mit mir. Alles andere kommt für mich #ausGründen nicht in Frage und ich erachte es als wichtig, das deutlich zu kommunizieren.
Habt Dank für Infos und Hinweise!
Ich grüße euch herzlich
Stine Hansen

Lesung aus Band I „Warum einfach, wenn’s auch Stine geht?“

Am 5.10.2019 um 15 Uhr veranstalte ich im DRK-Shop „Schwester Henny“ in Harburg, Harburger Ring 8-10, 21073 Hamburg eine Lesung mit der Möglichkeit im Anschluss Fragen zum Thema zu stellen.

Dies ist eine Veranstaltung die triggern kann, d.h., dass bei jemandem, der ähnliches erlebt hat, während des ersten Kapitels sog. Flashbacks auftreten können. Damit das aber keine traurige Veranstaltung wird, sind die nächsten Abschnitte eher humorvoll mit einer Portion Ironie und Galgenhumor. (Großes Foto © DRK )

(Foto li.©Harald Halpick)

Was für ein Nachmittag! Ich sichte zur Zeit die Bilder und stelle sie dann ein. Danke an alle, die vor Ort waren, mich begleitet und unterstützt haben!

Habe mir das ok geholt, ich darf das so abbilden. Was bei Twitter als Kennenlernen begann, wurde zu einer Freundschaft. Ich war zu Tränen gerührt und wurde mit Blumen begrüßt.